ÜBERSICHT
WEITER ZURÜCK

Klagenfurter Schnellstraße S37

2VisuZW3 4Vorschaubild gross
34007Vorschaubild
1VisuZW3Vorschaubild klein

PROJEKT-DATEN

  • Standort: 9322 Hirt - Mölbling
  • Typ: Verkehrsbau Landschaftsgestaltung
  • Bauherr: ASFINAG Autobahnen - und Schnellstraßen Finanzierung - AG
  • Wettbewerbsteilnahme: 2012
  • Leistungen: Geladener Wettbewerb
  • Wettbewerbserfolg: 2. Rang (Nachrücker)

Die Gestaltungsidee für diesen Streckenabschnitt der Klagenfurter Schnellstraße folgt einem einfachen System, das auf unterschiedlichen Kombinationen und Übergängen von transparenten und nichttransparenten Teilen beruht. Trotz der Lärmschutzwände sollen Ausblicke in die Natur- und Kulturlandschaft erhalten bleiben. Ihre Transparenz spielt eine wichtige Rolle, um ihre Barrierewirkung zu vermindern. 

Unser Gestaltungskonzept sieht eine reduzierte Farbgebung und Materialität vor. Durch ein einheitliches Plattenformat mit rhombusförmigem Zuschnitt entsteht eine sanfte Dynamik, geprägt von vorwiegend horizontalen Strukturen. Ein von beiden Seiten identisches Erscheinungsbild soll die Barrierewirkung weiter abschwächen. 

Verkehrswege bilden aber nicht nur eine optische, sondern auch eine physische Barriere in Landschaft und Natur. Mit einer Verbindung von Grünflächen kann dieser Effekt abgeschwächt werden. Unser Gestaltungskonzept beinhaltet einen konkreten Vorschlag einer Grünverbindung bei einem Ein- und Ausfahrtsportal der Schnellstraße. Zusätzlich zur Abschirmung der Schellstraße durch eine Lärmschutzwand ist eine auf die Gegebenheiten abgestimmte Bepflanzung vorgesehen.     

NÄCHSTES PROJEKT